Azubis On Tour – Konzert in London

Wenn die Lieblingsgruppe mal ihren Weg nach Europa findet, sollte man sich die Chance auf ein Konzert nicht entgehen lassen – auch, wenn sie nicht nach Deutschland kommen.

 

 

So habe ich also meine Koffer gepackt und bin für ein Konzertwochenende einfach mal nach London geflogen, um meine Lieblingsgruppe MONSTA X anzufeuern und mit anderen Fans und Freunden feiern zu können. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Welttournee 2017 – sogar mit drei Konzerten in Europa – kam die Gruppe aus Korea wieder zu uns. Bei ihrer zweiten Tour hielten sie diesmal in London, Amsterdam und Madrid.

London war der erste Stopp nach ihrem Eröffnungskonzert in Seoul, verständlich, dass genau auf dieses Konzert viele Fans aus ganz Europa anreisten. Neben ganz vielen Fans aus Deutschland, haben auch welche aus Polen, Frankreich, Kroatien, Österreich und noch vielen anderen Ländern mitgefeiert. Selbst aus China sind Fans angeflogen. Freunde von vorherigen Konzerten habe ich dort auch zufällig getroffen.

Da das Konzert am Sonntagabend war, hatten wir noch gut einen Tag, um am Samstag Touristen zu spielen (obwohl einige Fans schon seit Freitagmorgen an der Halle saßen, um sich gute Plätze zu sichern). Wie Massen von anderen Touristen machten wir uns also auf den Weg zum Buckingham Palace.

 

 

 

 

 

 

Auf dem Weg: natürlich die roten Telefonzellen.

 

 

 

 

 

 

 

Am Abend vor dem Konzert wurde aber noch der Banner der Halle geändert, das konnten wir uns nicht entgehen lassen:

Dann ging es aber auch schon wieder zurück ins Hotel, denn der eigentliche Grund für die Reise war ja nun mal das Konzert. Am nächsten Tag hieß es dann pünktlich um 7 Uhr anstellen.

War klar, dass wir nicht die ersten sind, dafür aber unter Freunden und ausgeschlafen. Bis zum Konzert am Abend ist so einiges passiert, von Problemen mit Organisation bis recht netten Gesprächen mit Security und Manager der Halle war so ziemlich alles dabei:

Ich: sind wir die Schlimmsten bis jetzt?

Manager: nein, vor Kurzem war Harry Styles hier.

Dann ging erst mal die Warterei los, aber nur in der Schlange stehen ist doch langweilig. Da bin ich auch mal rumgelaufen und habe der UK Fanbase geholfen, die bestellten und kostenlosen Banner und Geschenke zu verteilen. Dann wurden noch kleine Banner für das Geburtstagsprojekt eines der Mitglieder der Gruppe verteilt. Es sind auch Fansites aus Korea angereist und   haben Banner und Fächer verschenkt.

Gegen 19 Uhr war dann auch endlich der Einlass, heißt aber noch nicht, dass das Konzert auch anfängt. Wenn die Jungs noch nicht auf der Bühne sind, ist es eine gute Zeit, um nochmal die Fanchants der Lieder zu üben. Natürlich singen die Fans die ganzen Lieder mit, aber als kleine Motivation werden bestimmte Stellen besonders laut mitgesungen:

MONSTA X – Beautiful (areumdawo):

neon neomu areumdawo

nuneul ttel suga eopseo (areumdawo)

kkoche pin gashigachi

jjillil geot gatado neol gatgo shipeo

So beautiful, so beautiful

So beautiful, so beautiful

neon neomu yeppeo, seulpeudorok areumdawo

Too beautiful to handle

Beautiful Shownu, beautiful Wonho, beautiful Minhyuk, beautiful Kihyun, beautiful Hyungwon, beautiful Jooheon, beautiful I.M, A-REUM-DA-WO

Gegen 20 Uhr ging dann auch endlich das Konzert los. Das Erscheinen der Gruppe natürlich begleitet von dramatischer Musik, die dann in das erste Lied überging. Nach zwei Songs war dann die Vorstellung und Begrüßung dran. Das Geburtstagskind, der älteste Member, durfte als erstes sprechen, alles gut… bis dann der Nächste uns die Geburtstagsüberraschung vermasseln musste. Er hat nämlich sofort angefangen, ein Geburtstagslied zu singen und wir mussten wohl mitmachen. Wir hatten aber zum Glück am Ende nochmal die Chance ergriffen, unsere Banner zu heben und das Lied nochmal zu singen.

Zwischen 2-3 Liedern am Stück, haben einige Mitglieder von MONSTA X immer wieder Gespräche geführt, solange sich die Units für Duo und Trio Auftritte vorbereitet haben. Wenn die ganze Gruppe von der Bühne gegangen ist, wurden Konzeptfilme und Teaser gespielt. Insgesamt wurden dann 26 Lieder aus allen vorherigen Alben, Cover und nicht veröffentlichte Lieder gespielt. So gut wie jedes Lied natürlich von einer Choreographie begleitet.

Ich würde nicht für jede Gruppe in ein anderes Land fliegen, aber nach drei gemeinsamen Jahren mit MONSTA X, die ich schon seit ihrem Debüt kenne, kann man das mal machen. Auch gerne gleich nächstes Jahr wieder.

Für diejenigen, die jetzt interessiert sind und wissen wollen, womit sich diese Gruppe ihre Fans verdient hat, diese Lieder unbedingt mal anhören:

  1. Trespass – das Debüt der Gruppe
  2. Shine Forever
  3. Beautiful
  4. Fallin‘
  5. White Love
  6. Special
  7. From Zero
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.