Previous Next
31.
January
2020
Azubi Inforeise

Schon lange wurde unter uns Azubis des Lehrjahrs 2018 gemunkelt wo es hingehen könnte.

Recherchen, Vermutungen und sonstige Thesen wurden aufgestellt.

Doch wir blieben ohne standfesten Ergebnis, jegliche Detektivarbeit blieb dahingestellt.

Bis zu jenen Tag, Freitag der 13. September 2019.

Kein Unglück erwartete uns, sondern die Erlösung des Spekulierens –eine Mail vom Azubimanagement mit dem Betreff: Das Warten hat ein Ende.

So scrollten wir alle erwartungsvoll die Mail hinunter…
.
.
.
.
.

Und am Ende der Mail erwartete es uns: ÄGYPTEN !

 

Kurz vor unserem Abflug am 08. Dezember wurden wir auf unsere erste Inforeise vorbereitet. Jeder von uns bekam einen Ordner mit dem Programm, Hotel Checklisten und Verhaltensregeln. Kein Urlaub erwartet uns in Ägypten, sondern jegliche Hoteliers.

 

Am Sonntag ging es mit der Condor Maschine um 11:30 Uhr direkt von München nach Hurghada.

Angekommen nach ca. 4 Stunden Flugzeit in Ägypten erwartete uns Mohammed, unser Reiseleiter, mit einem „Schönen, guten Abend“.  Vom Flughafen ging es direkt in unser Hotel:  Desert Rose Resort. Dort war das Buffet mit unterschiedlichsten Leckereien, von frisch gegrillten Buletten bis hin zum Schokoladenbrunnen, schon bereit.

 

Verhungert sind wir auf der Inforeise definitiv nicht. In den darauffolgenden Tagen erwartete uns Mexikanisches Essen mit Sombrero und Tortillas zum abwinken, Seafood mit Meerestieren von deren Existenz ich nicht mal wusste und Buffets jeglicher Art in unterschiedlichsten Hotels.  

 

Das Frühstück am nächsten Morgen haute mich dann noch mehr um, direkt am Strand im VIP Frühstücksrestaurant mit frisch gepressten Orangensaft und Omelette nach Wunsch. Doch die Arbeit ruft und da Mohammed weiß, dass wir deutschen sehr genau sind, ging es um Punkt 09:30 Uhr zu unserer ersten Hotelbesichtigung.

 

Dort angekommen wurden wir mit Willkommensgetränk, feuchten Handtüchern und Fact Sheets Empfangen. Anschließend wurde uns die Hotelanlage vorgestellt und das ein oder andere Zimmer präsentiert. So lief das in allen Hotels auf dem Programm ab – mein Lieblings Willkommensgetränk: Kalter Hibiskus Tee im Sheraton Miramar El Gouna, Steigenberger Golf Resort und Tropitel Shal Hasheesh erhältlich.

 

Welches Hotel mir am besten gefallen hat? Wir haben Resorts besucht bei denen man mit einem Boot durch die Anlage gefahren wurde (Dana Beach Resort), die aufgebaut waren wie eine Burg (Albatros Citadel Resort) oder sich auf verschiedenen Inseln erstreckten (Sheraton Miramar El Gouna). Am liebsten ließ ich aber den Abend in der Club Soda Bar in unserem Hotel ausklingen, mit der romantische Stimmung der Lichter die wie Glühwürmchen erschienen, Popcorn Flatrate und den Special Mojito für uns.

 

Neben Hotels besuchten wir auch unsere Kollegen von MeetingPoint in Ihrem neuen Bürogebäude in El Gouna sowie das Ägyptische Haus, welches mit der Herstellung von Handgemachter Ware ägyptischer Frauen faire Arbeitsbedingungen und eine gerechte Bezahlung, mit der die ganze Familie ernährt werden kann, ermöglicht.

 

Das „i-Dipferl“ unserer Reise erwartete uns am letzten Abend. Mit dem Quad ging es bei dem einen rasant und bei dem anderen elegant durch die Wüste, eine unfassbare Kulisse mit endloser Weite. Wir rasten über die Sanddünen bis hin zu einem Beduinen Camp in dem wir Kamele hautnah erleben durften. Habt ihr gewusst, dass die Kamel „Köddel“ von den Beduinen als Brennkohle für Ihr Feuer weiterverwendet werden? In der Wüste gibt es rein Garnichts, da muss man schon kreativ werden.  

 

Am Freitagmorgen genießten wir dann noch unser letztes Frühstück am Meer und sogen so viele Sonnenstrahlen wie möglich auf, um uns auf den Rückflug ins Winter Wunderland vorzubereiten.

 

Und so waren die sechs Tage auch schon im nu‘ vorbei. Langsam haben wir uns wieder in Deutschland Akklimatisiert.

120
haben das gesehen
45
finden das hilfreich
40
gefällt das