02.
November
2018
Deutsch Duell – Hättest du das gewusst?

Mal sehen, wie gut du die deutsche Sprache beherrschst! 

Auch wenn man es nicht glauben mag, ist die Deutsche Sprache eine der schwierigsten Sprachen der Welt neben Chinesisch, Russisch und Arabisch.

Gewusst ?

Die Deutsche Sprache ist besonders für seine langen Wörter bekannt. Man kann ganz viele unterschiedliche Wörter miteinander verbinden, sodass

dadurch ein einziges langes Wort entsteht. Ein geniales Beispiel hierfür ist das längste Deutsche Wort laut Guinness-Buch der Rekorde von 1996, welches lautet:

Donaudampfschifffahrtselektrizitätenhauptbetriebswerkbauunterbeamtengesellschaft.


Hast du auch gewusst, dass das im Englischen ganze 15 Wörter wären?

Association for subordinate officials of the head office management of the Danube steamboat electrical services.

Allein daran merkt man schon, wie schwierig, aber auch wie vielseitig eine Sprache sein kann.
 

Was ist Deutsch eigentlich für eine Sprache?

Die Deutsche Sprache ist eine westgermanische Sprache, das bedeutet, dass die westgermanische Sprache eine Untergruppe der germanischen Sprache ist, die Sprachen wie Englisch, Hochdeutsch, Niederländisch,... umfasst.

Wer waren eigentlich die Alemannen?

Die Alemannen waren eine Bevölkerungsgruppe, deren Gebiet sich an der Grenze zum „Welschland“ (Frankreich und Italien) befand.

Unsere deutsche Sprache ist zudem schon ziemlich alt. Die Zeit 750 n. Chr. kann man nicht als „Deutsche Sprache“ bezeichnen, es wurde Germanisch gesprochen.

Das Westgermanische, das im 5.Jahrhundert neben dem Ost- und Nordgermanischen entstanden ist, wird als Ursprung der deutschen Sprache angesehen. 

Das, was wir heute als Deutsch bezeichnen, entstand erst langsam über die Jahrhunderte. In derselben Zeit entstanden die romanischen Sprachen

also Sprachen wie Italienisch, Spanisch und Portugiesisch. Das bedeutet also auch, dass uns vor 1.800 Jahren keiner verstanden hätte. 

Wenn man im 5. Jahrhundert jemandem in einer Siedlung im heutigen Thüringen, oder Odenwald begegnet wäre, dann hätte man mit dieser Person nicht kommunizieren können. So weit war die damalige germanische Sprache vom heutigen Hochdeutsch entfernt.

Die zweite Lautverschiebung begann erst im frühen 6. Jahrhundert n. Chr. und endete im 8. Jahrhundert. Von da an war das Germanische etwas mehr dem heutigem Deutsch ähnlich.


Für diejenigen, die denken, dass Deutsch eine langweilige Sprache ist und man diese nur in Deutschland bräuchte, der täuscht sich. Deutsch wird in Lichtenstein, Luxemburg, Ostbelgien, Österreich und Deutschschweiz gesprochen.

34
haben das gesehen
14
finden das hilfreich
15
gefällt das