Previous Next
15.
November
2018
Die schönsten Reiseziele in der Toskana

Jedes Mal, wenn ich an Italien denke, kommt mir als Erstes die Toskana in den Sinn. Die Region in Italien ist absolut sehenswert und einfach nur wunderschön, da sie sehr vielfältig ist: Meer, Städte, weitläufige Landschaften, und viel mehr. Nun aber zu meinem Thema: Die schönsten Reiseziele in der Toskana.

Florenz, die Hauptstadt der Toskana, möchte ich als erste Empfehlung abgeben. Sie ist eine verkehrsberuhigte Stadt, in dessen Stadtkern man als Tourist mit dem Auto nicht reinkommt. An dieser Stelle würde ich euch empfehlen, bewegt euch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, bzw. zu Fuß im Stadtkern. Das Auto kann man außerhalb der Stadtmauer parken. Den Stadtkern erkundet man am besten zu Fuß, da man dadurch die Schönheit der Altstadt genießen und gemütlich durch die engen Gassen schlendern kann. Hierbei dürft ihr nicht vergessen, auf der „Ponte Vecchio“ entlang zu laufen. Hier reihen sich Souvenirstände, kleine Restaurants und vieles mehr aneinander. Außerdem hat man einen tollen Blick auf die anderen Brücken, unter denen der Fluss Arno durchfließt. Des Weiteren ist der Dom von Florenz absolut sehenswert, sowohl von außen als auch von innen. Nach einem tollen Tag in der Stadt, gibt es noch ein Highlight, das man nicht verpassen sollte: der Sonnenuntergang beobachtet von der „Piazziale Micheangelo“ aus! Das Panorama auf den Arno, den Dom und die restliche Altstadt ist malerisch!

Eine weitere Stadt, die man besichtigen sollte, ist Pisa. Schon alleine wegen dem berühmten schiefen Turm, lohnt es sich diese zu besichtigen. Allerdings ist der Eintritt hinein ziemlich teuer. Wer das Geld nicht ausgeben möchte, genießt ihn einfach von außen. Eine weitere Attraktion ist der Dom in Pisa. Auch hier ist der Eintritt leider sehr teuer, wobei er auch von außen sehr sehenswert ist. Eine Empfehlung für Familien mit Kindern, die aber auch für Natur und Tierinteressierte gilt, ist das Naturkundemuseum in Pisa („Museo di Storia Naturale“). Hier kann man unter anderem ein riesiges Walskelett bestaunen. Ich finde, dies ist die ideale Lösung wenn das Wetter mal nicht so toll ist und man aber trotzdem unterwegs ist in der Stadt.

Als nächstes Reiseziel gibt es in der Toskana noch die Stadt Lucca. Hier lohnt es sich, wenn man sich ein Fahrrad ausleiht und damit auf der Stadtmauer entlang fährt. Der Stadtkern ist unterhalb wie ein Kreis angelegt. Fahrräder gibt es auch für Kinder zu leihen. Die Tour auf der Stadtmauer kann man als „Hop on, Hop off“ Tour gestalten, d.h. man fährt immer mal wieder je nach Lust und Laune in die Stadt hinein und kehrt danach auf die Stadtmauer zurück um die Tour fortzusetzten.

Wer Interesse an Kunst hat, sollte sich auf jeden Fall den „Giardino die Tarocchi“ ansehen, in dem die bereits verstorbene, französische Künstlerin Nikki de Saint Phalle ihre Werke ausstellt in Form von Skulpturen die ganz bunt bemalt sind. Der Garten befindet sich eingebettet in den Hügeln der Maremma, in dem kleinen Ort Capalbio, Provinz Grosseto. Die Öffnungszeiten sind von April bis 15. Oktober jeweils von 14:30Uhr bis 19:30Uhr und von November bis März jeweils am ersten Samstag im Monat von 09:00Uhr bis 13:00Uhr. Eintritt zahlt man als Erwachsener ca. 12€, als Student 7€, ermäßigt ebenfalls 7€.

Als Abschluss möchte ich euch noch ein absolutes Highlight präsentieren: Den Sonnenuntergang in Quercianella, einen kleinen Dorf abseits vom ganzen Trubel in den Städten, wunderschön am Meer an der Steilküste gelegen. Den Sonnenuntergang solltet ihr bei einer Pizza und einem kühlen Getränk im Restaurant  'Ai Paolieri' genießen. Man sitzt wunderschön draußen auf der Terrasse und kann sich am Meer, der untergehenden Sonne und wer Glück hat, den Inseln wie z.B. Elba satt sehen. Einfach nur wunderschön! Das Restaurant ist allerdings nur während der Sommersaison geöffnet, also von Juni bis September. Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Erkunden, Entdecken und tolle Fotos machen.

Eure Stella

32
haben das gesehen
8
finden das hilfreich
11
gefällt das