23.
December
2019
In der Weihnachtsbäkerei...

…gibt es so manche Leckerei. :-)

Zwischen Mehl und Milch

macht so mancher Knilch

eine riesengroße Sauerei.

 

Der Duft nach Plätzchen, die Hände voller Mehl und der Bauch voller Teig.

Mein Lieblings Rezept zur Weihnachtszeit ist das Zimtsterne Rezept auf meine eigene Art.

Vor allem liebe ich den datschigen Teig der Plätzchen, mit den gemahlenen Mandeln die mich beim Kauen an meine Kindheit aus dem Sandkasten erinnern. Schon beim Zubereiten den Teigs verbreitet sich der Duft nach Zimt in der ganzen Wohnung.
 

Diese Zutaten solltet ihr parat haben:

Für den Teig:

500 g Mandel(n), gemahlen

300 g Puderzucker

2 TL Zimt

2 Eiweiß

Meine Geheimzutat: Liebe und 2 EL Likör (Mandellikör)
 

Für die Glasur:

1 Eiweiß

125 g Puderzucker

 

Für den Teig schmeißen wir alle Zutaten zusammen und dann wird geknetet. Geduld ist hier gefragt, denn manchmal sieht man vor lauter Teig keine Hand mehr. Falls Euch die ganze Sache zu klebrig wird: Einfach Mehl darüber Pudern.

Den Teig auf der Arbeitsfläche ausrollen. Dieser darf gerne etwas dicker sein (ca. 6 mm), ihr müsst das aber selbstverständlich nicht mit einem Lineal abmessen.

Mein Tipp um weniger spülen zu müssen: Den Teig zwischen einer Frischhaltefolie ausrollen.

Sterne ausstechen und auf das Backblech legen. Natürlich könnt Ihr das Rezept auch zu Zimtherzen umwandeln!     

Für die Glasur das Eiweiß mit dem Puderzucker vermischen und Sterne noch vor dem Backen damit bepinseln, dann bei 150 Grad 10 - 15 Minuten backen. Geduld ist gefragt, denn die Plätzchen müssen erst abkühlen bevor Ihr sie genießen dürft.
 

Und ich sag Euch eins: selbst wenn die Zimtsterne nicht perfekt aussehen, sie schmecken vorzüglich und das alles nur, weil wir sie mit Liebe gebacken haben!

131
haben das gesehen
115
finden das hilfreich
107
gefällt das