07.
November
2017
Kaffeespezialitäten

Kaffee gibt’s in unzähligen Varianten, aber was ist eigentlich was? Zuhause, in der Arbeit, im Café, während der Zugfahrt, morgens, mittags, abends… Zeit für Kaffee ist eigentlich immer :) .

Die Namen und bestimmte Zubereitungsmethoden variieren von Land zu Land, der Geschmack hängt natürlich auch stark von den Kaffeebohnen und deren Herkunft sowie Bearbeitung ab.

Zur Übersicht stellen wir euch hier ein paar Spezialitäten vor und (wer vom Team Web seinen Kaffee wie am liebsten trinkt) / wie wir vom Team Web unseren Kaffee am liebsten trinken, verraten wir euch im Anschluss.

Cappuccino: Einer DER Klassiker. Er wird in Italien ausschließlich vormittags getrunken und besteht aus ca. je einem Drittel Espresso, Milch und Milchschaum. Bei uns wird er den ganzen Tag lang genossen.

Latte Macchiato: Gleiche Zutaten wie beim Cappuccino, nur wird hier die warme Milch viel stärker aufgeschäumt und der Espresso dann vorsichtig durch die Schaumschicht ins Glas gefüllt. Dadurch entstehen die typischen drei Schichten.

Espresso: Klein aber oho – das Wasser wird bei sehr hohem Druck durch das Kaffeemehl gepresst und macht den Espresso damit zur echten Koffeinbombe. Er ist die Grundlage für die meisten italienischen Kaffeespezialitäten aber auch pur ein Genuss.

Caffè doppio: Espresso x zwei, wenn man richtig, richtig müde ist oder weil der normale Espresso einfach immer so schnell weg ist.

Americano: Ein Espresso mit heißem Wasser aufgefüllt, je nach Geschmack kann man das Mischverhältnis etwas variieren, ideal ist etwa 1:1.

Caffè latte: Die italienische Version des Milchkaffees wird mit einem doppelten Espresso und reichlich heißer Milch zubereitet.

Eiskaffee: Einfach perfekt für den Sommer, gekühlter Kaffee mit Vanilleeis (wahlweise auch Schokoeis :) )

Mokka: Mehrfach aufgekochter, starker Kaffee mit hohem Koffeingehalt. Oft wird darunter auch eine Mischung aus Kaffee und Schokolade verstanden, was vom schokoladigen Geschmack der ursprünglichen Kaffeesorte kommt.

Einspänner: Was sich so außergewöhnlich anhört, ist ein beliebtes Heißgetränk in Österreich. Es handelt sich um einen kleinen Mokka im Glas mit viel Schlagsahne.

Café au lait: Französische Version des Milchkaffees, besteht zu gleichen Teilen aus Kaffee und heißer Milch.

Cold Brew: Ist kalt aufgebrühter Kaffee und schmeckt bei gleichem Koffeingehalt weniger bitter und ist sehr erfrischend. Wenn man ihn selbst zubereiten will, muss man allerdings etwas planen, denn er braucht ungefähr 12 Stunden bis er durchgezogen ist.

<Janine>Mir schmeckt der Latte Macchiato am besten bei einem ausgiebigen Pläuschchen mit der besten Freundin in einem gemütlichen Café!
</Janine>
<Philipp> Caffé Latte Laktosefrei - Wann? Morgens weil‘s mir schmeckt! Nachmittags, dass mir der Nachmittag schmeckt.
</Philipp>
<Michelle> Nichts geht über einen Kaffee mit einem Schluck Milch nach dem Aufstehen. Am liebsten natürlich am Wochenende und im Sommer auf dem Balkon :)
</Michelle>
<Bibi>An manchen Tagen muss so eine eine Bestellung einfach sein: „Ich hätt gern so nen mega überteuerten total krassen Tall Latte Macchiato mit Vanille-Sirup, Schoko-Twist, Hazelnut-Crumble und dick Sahne oben drauf… Und wenn‘s geht bitte noch‘n bisschen Einhorn-Glitzerstaub drauf zum Mitnehmen bitte. Danke!“
</Bibi>
<Franz Globus> Am liebsten trinke ich Mamas selbstgemachten Cappuccino mit Mandelmilch. Die Mandelmilch wird richtig schön schaumig! Dazu ein Stück Kuchen vom Lieblingsbäcker. Perfekt ist der Sonntagnachmittag! (Jana H.)
</Franz Globus>
<Paulina> Keine Kuhmilch – kein Problem. Mein Cappuccino mit Sojamilch oder Reismilch schmeckt super und versüßt mir jeden Tag. Für den Kick zwischendurch ist ein Espresso genau das Richtige für mich! :)
</Paulina>
<Valentina> Im Urlaub vermisse ich nichts mehr als meine Kaffeemaschine. Meinen wohlverdienten Espresso – natürlich mehrmals am Tag – genieße ich auf dem Balkon oder bei meinen Eltern. Es gibt einfach nicht besseres als einen guten Espresso – natürlich ohne Zucker :)
</Valentina>
<Vroni> Zu einem ausgedehnten Sonntagsbrunch zuhause passt am besten eine Kanne Filterkaffee, aber nach einem leckeren Essen (italienisch) darf’s auch gerne mal ein Espresso sein!
</Vroni>

117
haben das gesehen
107
finden das hilfreich
94
gefällt das