Previous Next
18.
February
2019
Kulturhaupstädte 2019 - Matera & Plowdiw

Das neue Jahr hat gerade erst angefangen und schon geht es an die Urlaubsplanung.

Wenn es euch so wie mir geht, habt Ihr gerade mal die Hälfte der 30 Urlaubstage die man als Teil der Ausbildung bei FTI zum Reisen zur Verfügung gestellt bekommt, eingeplant. Doch zuhause zu bleiben ist auch nicht wirklich eine Option. Vor allem, wenn man in der Touristikbranche arbeitet.

Um euch bei der Urlaubsplanung für das neue Jahr zu helfen, stellen wir euch in diesem Artikel gleich zwei tolle Geheimtipps vor, die nicht nur für den Instagram-Account einiges zu bieten haben!

Das zwei so sehenswerte Städte keine Geheimtipps sein sollten, dachte sich vermutlich auch die Europäische Union und ernannte Matera und Plowdiw kurzerhand zur gemeinsamen europäischen Kulturhauptstadt für das Jahr 2019.

 

Matera

Matera ist eine kleine Stadt mit knapp 60.000 Einwohnern in der Region Basilikata im Süden Italiens. Was die Stadt neben der wunderschönen Natur inmitten der Hochebene der Murge so besonders macht, ist die einzigartige Altstadt, die nicht nur in Italien, sondern wohl auch für Europa einzigartig ist. Die Altstadt von Matera, genannt Sassi di Matera besteht nämlich aus Wohnungen, Häusern und Kirchen, die mitten in die Felswand gegraben wurden. Diese Höhlensiedlungen existieren schon seit der Jungsteinzeit (!) und können damit locker mit den ältesten Städten der Welt wie Jericho, Damaskus oder Athen mithalten. Doch auch als Drehort für historische Filme hat Matera mit seinen romantischen Gassen und Aussichten schon gedient. So wurde zum Beispiel Mel Gibson‘s die Passion Christi zum Teil hier gedreht. Aber auch Filme wie das Omen (2006) oder die Neuverfilmung von Ben-Hur, die 2016 in den Kinos lief wurden hier gedreht. Alles in Allem lässt sich sagen, dass Matera die Auszeichnung der Kulturhauptstadt des Jahres 2019 mehr als verdient!

 

Plowdiw

Plowdiw ist die zweitgrößte Stadt Bulgariens mit knapp 345.000 Einwohnern. Plowdiw liegt zentral in der fruchtbaren Oberthrakischen Ebene, eine der produktivsten Regionen Bulgariens, was die Landwirtschaft anbetrifft. Im Süden von Plowdiw findet man das hügelige Rhodopengebirge und mitten durch die Stadt fließt der idyllische Fluss Maritsa, welcher schließlich ins ägäische Meer mündet. Doch Plowdiw ist nicht gleich Plowdiw, denn diese Stadt hat schon so einiges durchgemacht in seiner langen Geschichte. Bekannt war Plowdiw schon vor hunderten und tausenden von Jahren unter diversen Namen. Angefangen hat alles mit einer thrakischen Siedlungen, die entweder als Pulpudeva oder Eumolpia bekannt war. Danach kamen die Griechen unter dem mazedonischen König Phillip II. der die Stadt kurzerhand nach sich selbst in Phillipopolis umtaufte. Zwischenzeitlich hatten sich auch die Römer in diesem schönen Flusstal breitgemacht und nannten die Stadt Trimontium, nach den drei Hügel auf denen die Stadt damals stand. Nach den Römern war dieses Gebiet zwischen den neu angekommenen Bulgaren und dem griechischen Byzanz stark umkämpft, bis schließlich die Osmanen beide Parteien besiegten und für die nächsten 500 Jahre hier regierten. Der Name blieb dann auch unter den Osmanen bestehen, die die Stadt auch heute noch Filibe, die türkische Variante des Namens Phillip nennen.

Ihr merkt schon, in Plowdiw gibt es viel Geschichte zu entdecken. Diese Geschichte ist auch heute noch sehr lebendig. Zu entdecken gibt es zum Beispiel einige antike Bauten, wie das antike Stadion, das römische Aquädukt oder das berühmte Theater von Plowdiw, welches im 1. Jahrhundert n.Chr. erbaut wurde und in dem auch heute noch Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Aber auch die guterhaltene Moschee aus der Zeit des osmanischen Reichs oder die pittoresken bulgarischen Kirchen sind mehr als sehenswert!

 

Egal für welche dieser beiden Städte Ihr euch entscheidet, hier bekommt Ihr wirklich einiges geboten. Denn gerade jetzt, im Jahr der Ernennung zur Kulturhauptstadt 2019 finden in beiden Städten das ganze Jahr über tolle kulturelle Veranstaltungen statt!

 

Also packt eure Koffer und ab nach Matera und Plowdiw!

15
haben das gesehen
7
finden das hilfreich
7
gefällt das