28.
February
2019
No Sweets Challenge

Eine Woche auf Süßigkeiten verzichten. Geht das? Das habe ich mich auch gefragt & mich daran versucht :)

11.02.2019: Los geht’s! Ab heute keine Süßigkeiten mehr! Ich bin gespannt wie das sein wird, vor allem nachmittags wenn man eh schon im Mittagstief ist und dann keine Süßigkeiten. Naja wenigstens muss ich nur bis 16:30Uhr durchhalten :) Meinen täglichen Kaffee habe ich mir heute ohne Zucker holen müssen, hat aber echt gut geschmeckt, weil unser Kaffeepulver nicht so bitter ist wie andere :) Außerdem habe ich anstatt eines Muffins eine Butterbreze geholt. Bisher läuft es gut, mal sehen wie es dann die nächsten Tage weiter geht, vor allem wenn meine Mama zuhause dann mit Krapfen ankommt…xD  Okay, verkackt…es gab Kaiserschmarren und ich hab nicht darüber nachgedacht, bzw. es ist mir erst wieder eingefallen, als ich ihn schon zum Mittagessen bestellt hatte, aber es gab Apfelmus dazu…naja dürft ihr dann entscheiden ob der mir der Versuch jetzt schon misslungen ist oder nicht..  Ansonsten muss ich sagen, dass der Tag gut verlaufen ist, ohne dass ich mit mir selber kämpfen musste, weil ich das dringende Bedürfnis nach was Süßem hatte.

12.02.2019: Heute lief es bisher echt gut. Ich hab brav meinen täglichen Kaffee ohne Zucker geholt und hatte eine Obst Box dabei, die mir dann Energie geliefert hat. Zwischendurch dachte ich mir schon, jetzt wäre ein bisschen was Süßes lecker, aber es verging wieder :) Ich finde bisher, dass man es echt aushält ohne Süßigkeiten, auch wenn ich während der Faschingszeit unheimlich gerne Krapfen nasche….

13.02.19: Meinen täglichen Kaffee gab es natürlich wieder ohne Zucker. Bisher war auch der heutige Tag echt gut. Ich glaube je länger man das macht, desto besser wird es nicht mehr an Süßigkeiten zu denken, bzw. das dringende Bedürfnis zu haben welche essen zu müssen.

14.02.2019: Kaffee ohne Zucker, anstatt eines Muffins eine Butterbreze, … alles Dinge an die ich mich echt gewöhnen könnte! Ich finde wenn man sich die Ziele setzt und dran glaubt dass man es schafft, bzw. dass man es schaffen will, dann finde ich, sind solche Challenges echt hilfreich z.B. wenn man die Menge an Süßigkeiten reduzieren möchte, oder die Zeit am Handy. Als kleine Snacks zwischendurch wähle ich meist was Salziges oder meine Obst Box, die ich mir jeden Tag mitnehme. Ich merke je länger man das wirklich konsequent durchzieht und sich nicht ablenken lässt, desto besser fühlt man sich eigentlich, weil man gar nicht mehr an Süßigkeiten denkt.

15.02.2019: Heute lief es ziemlich gut, ich hatte sehr viel zu tun und hatte somit keine Zeit an irgendwelche Süßigkeiten zu denken. Ich musste nur bei meinem täglichen Kaffee dran denken den Zucker wegzulassen.

16.02.2019: Heute war hart! Weil meine Mama Krapfen mitgebracht hatte und ich sie nicht essen durfte…. L Und das in der Faschingszeit…naja ich hab es überstanden auch wenn es echt nicht einfach war…Kaffee zuhause ohne Zucker schmeckt ziemlich komisch.

17.02.2019: Mein Fazit nach einer Woche fällt sehr eindeutig aus: Kaffee ohne Zucker schmeckt einfach nicht. Ich nehme sowieso den braunen Rohrzucker der gesünder ist als der Weiße von dem her denke ich kann man sich da den Zucker gönnen. Und wenn Kaffee ohne Zucker schon sein muss, dann lass ich den Kaffee lieber gleich ganz weg…Was auch heftig ist, sind die Krapfen die einen während der Faschingszeit anlachen, also Freunde macht die Challenge vllt. nicht grade während der Faschingszeit.. :O Ansonsten finde ich ist die Challenge sehr hilfreich im Hinblick auf sonstige Süßigkeiten wie Gummibärchen, Mars, Twix, etc., denn man gewöhnt sich sehr schnell dran und bei mir war es sogar so, dass das Wohlfühlbäuchlein kleiner wird :)

18.02.2019: Den täglichen Kaffee, gab es heute natürlich wieder ohne Zucker und anstatt eines Muffins gab es eine Butterbreze. Außerdem hatte ich wie jeden Tag meine Obst Box dabei und einige Früchte-/Müsliriegel, um den kleinen Hunger zwischendurch stillen zu können und die Konzentration aufrechterhalten zu können. Da ich heute wieder in der Abteilung bin und somit wieder bis 18Uhr arbeiten muss, finde ich es wieder leichter nicht an die Krapfen zu denken, weil sie einfach nicht da sind wenn ich abends heimkomme. Nur wenn sie da sind wenn ich heimkomme, dann ist es echt heftig, denn ich liebe Krapfen…. :)

19.02.2019: Nur noch 3 Tage! Ich bin ehrlich, ich freu mich wenn es wieder vorbei ist, denn ich nasche einfach gerne Krapfen und mir fehlt der Zucker im Kaffee…aber ich finde es ist eine gute Erfahrung, nur sollte man sich vielleicht genau überlegen, wann man diese Challenge macht… ;) Nicht gerade vor Weihnachten oder vor Fasching… ;) Den täglichen Kaffee gab’s natürlich wieder ohne Zucker und anstatt etwas Süßem die Obst Box und eine Butterbreze. Heute lief es sehr gut, habe relativ viel zu tun somit nicht viel Zeit an Süßigkeiten zu denken :)

20.02.2019: Nur noch 2 Tage! Countdown läuft. J Kaffee gibt’s natürlich wieder ohne Kaffee und heute ein Müsli anstatt eines Muffins oder etwas Süßem. Auch wenn es heute echt was Süßes gebraucht hätte, nachdem ich heute mit heftigen Kopfschmerzen aufgewacht bin: Notlösung Kaffee und Müsli wecken - kombiniert mit einer Schmerztablette - auch die Lebensgeister.

21.02.2019: Letzter Tag!  Ab morgen werden wieder Krapfen genascht ;) Insgesamt muss ich aber sagen, dass es mir echt gelungen ist auf Süßigkeiten zu verzichten und auch einfach nicht darüber nachzudenken. Klar, jetzt ist Faschingszeit und die Krapfen locken, aber ich finde wenn man sie nicht sieht und somit nicht auf die Idee kommt, man könnte sie ja naschen, dann funktioniert das Weglassen echt gut! Also wenn ihr ein bisschen das Wohlfühlbäuchlein reduzieren wollt oder einfach mal weniger Zucker zu euch nehmen wollt, dann ist diese Challenge ideal dafür. Ich persönlich würde es jederzeit wieder machen, aber definitiv nicht während der Faschingszeit ;) Ah geschummelt…:D Hab ausversehen Zucker in  meinen täglichen Kaffee getan…sorry…:D

23
haben das gesehen
4
finden das hilfreich
4
gefällt das