Previous Next
21.
September
2018
Tipps für den Wiesn-Start 2018

Morgen ist es wieder so weit: die 185. Wiesn startet! Wir haben euch einige Tipps zusammengestellt, um  die Wiesn so gut wie möglich zu überstehen ;-)  

In diesem Sinne: O’zapft is & oans, zwoa, drei gsuffa!
 

<Michelle>
Generell ist die Stimmung auf der Wiesn immer ausgelassen und es gibt kaum etwas, was es nicht gibt. Wenn ihr allerdings nicht mit Touristen über einen Kamm geschert werden, oder in hohem Bogen aus einem Zelt fliegen wollt, solltet ihr die folgende Do’s and Dont's, sowie meine Tipps für's Dirndl beachten:

Dirndl:

+

  • Länge: am besten bis zum Knie oder länger
  • Schleife auf die richtige Seite binden (rechts: vergeben, links: single)

-

  • Zieht niemals ein zu kurzes oder ein Faschings-Dirndl aus einem Touri-Laden an!
     

Im Festzelt:
 

+

  • gebt Trinkgeld (ist nicht nur nett, sondern sorgt auch dafür, dass eure Gruppe nicht immer die letzte ist, die bedient wird)
  • Spaß haben ;-)


-

  • steigt niemals auf den Tisch
  • ext niemals eure Maß
  • versucht auch bei 1-2 Maß zu viel niemals auf dem Kotzhügel zu versacken (der macht seinem Namen nämlich alle Ehre :-D)

Generell hier noch ein paar hilfreiche Tipps:

  • Je mehr Leute desto besser – oder doch nicht?
    Solltet ihr keine Reservierung haben und erst zu Feierabend-Stoßzeiten wie 18 Uhr auf der Wiesn antanzen können, seid ihr mit weniger Leuten besser bedient. Da ist die Wahrscheinlichkeit einfach höher, sich noch zu einer Gruppe an den Tisch quetschen zu können.
     
  • Wiesn App
    Ja, es gibt sogar eine App für die Wiesn. Hier habt ihr eine Karte mit der Location aller Bierzelte. Zudem gibt es kleine Spielereien, wie einen Maß-Zähler, und eine ziemlich sinnvolle Funktion mit dem Namen „Bring me home“ (da könnt ihr euch von der App auch nach 4 Maß nach Hause lotsen lassen :-D )
     
  • Wenn ihr mal im Zelt seid, geht besser nicht mehr raus
    Oft kennt man noch Leute, die gerade in einem anderen Zelt sind und schwärmen, wie toll die Stimmung dort doch ist. Wenn ihr einen Platz an einem Tisch habt, und ihr den Tisch nicht wegen einer Reservierung räumen müsst, seht zu, dass ihr den Tisch behaltet. Je später der Nachmittag/Abend, desto schwieriger wird es, mit einer Gruppe noch in einem anderen Zelt einen freien Tisch zu finden.
    Übrigens sind die Reservierungszeiten immer bis, bzw. ab 17 Uhr

</Michelle> <Christopher>

Wer die Wiesn einmal gemütlich erleben möchte und am Wochenende nicht schon um 9 Uhr auf der Theresienwiese für einen Tisch im Zelt erscheinen möchte, dem kann ich die "Oide Wiesn" ans Herz legen. Diese kostet Eintritt (ca. 3€), dafür ist es hier deutlich ruhiger und angenehmer. Man bekommt beinahe zu jeder Uhrzeit noch einen Tisch, das Bier ist meist auch etwas günstiger. Wer natürlich die Gaudi haben möchte, ist hier falsch, aber die "Oide Wiesn" ist definitiv einen Besuch wert. Denn hier gibt es auch einige zusätzliche Fahrgeschäfte und im letzten Jahr auch eine coole Motorrad Show. Buden wie Dosenwerfen etc. kosten hier nur 1€. Der Eingang befindet sich neben dem Riesenrad, allerdings muss die "Oide Wiesn" alle vier Jahre aussetzten. Dann findet Ihr dort nämlich die Landwirtschaftsmesse, zum Glück aber erst 2020 das nächste Mal.

</Christopher>

87
haben das gesehen
66
finden das hilfreich
74
gefällt das