Kurzeinsatz im eService B2B

Was ist das? Was macht man da? Wer sitzt da und vor allem wo sitzen die? Ich würde mal sagen, dass es vielen so geht wie mir – Abteilung: Unbekannt.

Deswegen gibt es hier einen kleinen Einblick in die Welt vom eService B2B.

 

Was bedeutet eigentlich „eService B2B“ ?
„eService“: Erbringung von Dienstleistungen über das Internet
“B2B”: Business to Business

Das Büro findet ihr im 5. Stock in der Ecke mit seitlichem Blick auf den City Tower und Blick zur Landsberger Straße. Lasst euch nicht beirren, auf dem Schild vor dem Büro steht „IT Development“, aber da seid ihr richtig, denn eService B2B und IT Development arbeiten eng zusammen – deswegen kann man sich auch ein Büro teilen.
In diesem Büro sitze ich momentan an einem Vierer-Tisch mit Marc Kiessling (Team Manager), Verena Bernhard (Manager Service Portals) und 2 Mal die Woche ist auch die Werkstudentin Isabel Wolf (war übrigens auch mal Azubi) da.

Alles schön und gut, aber die wichtigere Frage: Was sind so die typischen Aufgaben, die man als Azubi hier hat?

Betreuung der Service Portale im Vertrieb: Content-Erstellung, Bildbearbeitung, Erstellung von Auswertungen

Hier wird mit einem Programm gearbeitet, dass alle Infos in die weite Welt des Internets schicken kann.
In der Fachsprache ist es ein Content Management System. Hiermit wurden also die FTI Service Portale erstellt, gepflegt und mit Informationen gefüttert. Auf den ersten Blick ist das etwas kompliziert mit lauter Überordnern, Unterordnern und einfachen Dokumenten, aber wenn du einmal weißt, wie das ganze Ding aufgebaut ist, ist es eigentlich ganz leicht.

Service Portale existieren für die Länder DE, AT, CH, FR und NL

Unterstützung bei der Planung und Erstellung von Newsletter Kampagnen

Man bekommt Input von den jeweiligen Fachabteilungen, die einen Platz im Newsletter haben wollen. Den Input setzt man dann in den Newsletter und bastelt mit Bildern und Formatierungen rum, bis man selbst damit zufrieden ist. Dann geht das Ergebnis erst mal wieder zurück zu den Fachabteilungen, damit die sagen können, ob ihnen das so gefällt, oder etwas geändert werden soll. Dann wird alles überarbeitet und an den richtigen Verteiler versandt.

Newsletter Übersicht:
FTI Produktnews : Montag + Donnerstag
FTI GROUP Agenturnewsletter: Mittwoch
5 vor Flug Newsletter: Dienstagnachmittag
BigXtra: Dienstagvormittag
Sondernewsletter (Expertennewsletter, PEP Newsletter):bei Bedarf

Mithilfe in der Umsetzung von technischen Vertriebsprojekten

Ich durfte in den letzten Tagen zuschauen, wie man einen Feedbackbogen oder einen Fragebogen erstellt, damit die Reisebüros damit arbeiten können.

Zwischendurch habe ich mich auch mit dem Service Portal von NL beschäftigt, weil sich dieses inhaltlich noch im Aufbau befindet. Ich habe Zeilenabstände angepasst, Bilder hochgeladen und ich weiß ich wiederhole mich, aber es ist schön sofort zu sehen, was man selbst geschafft hat.

MyTricc – Beiträge posten

 

Neues Infocenter für den Reisebürovertrieb. Hier werden die wichtigsten Infos und Angeboten aus den Newslettern oder vom Service Portal gepostet, damit die Reisebüros nichts mehr verpassen. Man überlegt sich eine Überschrift, sucht das Bild aus, schreibt den Informations- bzw. Angebotstext und postet das Ganze. Man kann sogar sehen, wie oft die Beiträge geklickt, „geherzt“, gespeichert oder kommentiert wurden.

 

 

Bearbeitung von Bildern, wie funktioniert das und was ist wichtig dabei zu beachten.

PHOTOSHOP!!!! Für das Service Portal braucht man als Hauptbild die Maße von 2560 x 800 Pixel, bei kleineren Bildern im Service Portal reichen 800 x 800 Pixel. Für das mytricc Format benutzen wir die Maße von 550 x 200 Pixel – sonst sprengt das den Rahmen. Die Bilder kann man sich selbst aussuchen und zuschneiden.

Natürlich ist dieser Beitrag so grob wie möglich gehalten und es gibt hier jede Menge zu entdecken – vielleicht habt auch ihr Glück, und kommt mal für einen Kurzeinsatz in das eService B2B Team.

Dieser Beitrag wurde unter FTI, Lernen & Arbeiten abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.